Offshore Firmengründung – Was Sie wissen müssen

Reling vor blauem Himmel

Reling vor blauem Himmel

Eine Firma zu gründen, kann ein großer bürokratischer und verwaltungstechnischer Aufwand sein. Viele Firmendaten sind öffentlich und auch Bilanzen, Jahresabschlüsse und ähnliches müssen oft offen gelegt werden. Wer dies vermeiden möchte, kann sich mit einer Offshore Gründung behelfen.

Offshore Vorteile

Offshore-Finanzplätze bieten verschiedene Vorteile; Vertraulichkeit und Anonymität, Haftungsbegrenzung, keine Buchführungspflichten und die Möglichkeit der Steueroptimierung seien als Beispiele genannt.

Das eingangs erwähnte Beispiel ist natürlich nur eines unter vielen. Die Offshoregründung an einem renommierten Finanzplatz bietet darüber hinaus noch viele andere Anreize und Vorteile. Die meisten Firmen weltweit wählen übrigens diese Gründungsform, sie ist also nicht so exotisch wie man denken mag.

Es gibt viele verschiedene Angebote in diesem Bereich, wie zum Beispiel das Offshorekonto mit IBAN in Dubai von GWS Middle East FZE. Der Finanzstandort Dubai bietet für international ausgerichtete Geschäfte optimale Bedingungen. Die stabile Wirtschaft schützt vor Krisen und als bekannter Finanzplatz verleiht ein Firmenstandort in Dubai eine gewisse Reputation.

Dubai und sein Herrscher

Dubai ist ein Emirat und gehört zu den Vereinigten Arabischen Emiraten. Muhammad bin Raschid ist seit 2006 der Herrscher über Dubai, sowie Vizepräsident der Vereinigten Arabischen Emirate. Raschid gilt als der Herrscher der Dubai auf die Zeit nach dem Öl vorbereitet. Er verantwortet nahezu alle Bauprojekte über die man regelmäßig in den Zeitungen lesen kann. Er positioniert Dubai vielfältig, so unter anderem als Finanzplatz, aber auch als Touristenzentrum. Er war es auch, der den Verkauf von Grundstücken an Ausländer erlaubte.

Dienstleistung für die Offshore-Gründung

Natürlich ist eine Gründung außerhalb des eigenen Heimatlandes nicht ganz einfach, weshalb sich spezielle Dienstleister dieser Thematik angenommen haben. GWS Offshore ist ein solcher Dienstleister, die Beratung umfasst die Erarbeitung einer optimalen Firmenstruktur bei der die Vermögenssicherung und die Steueroptimierung an erster Stelle stehen. Die Auswahl des richtigen Firmenstandorts ist ebenfalls wichtig und orientiert sich an den Geschäftspartnern aber auch an der geopolitischen Lage und allgemein globalen Veränderungen.

Kosten

Firmengründungen sind immer mit Kosten verbunden. In Deutschland kommen bei einer GmbH Gründung schnell zwei- bis dreitausend Euro an Gründungskosten zusammen, selbst wenn man sich auf ein Minimum konzentriert. Behörden, Handelsregistereintragungen, Notarielle Beglaubigungen sind hier der größte Kostenblock. Anwaltskosten für die Ausarbeitung eines Gesellschaftsvertrags sind hier noch nicht einmal einbezogen.

Im Vergleich scheint eine Offshore-Gründung in Belize oder den Seychellen, die es schon für unter eintausend Euro angeboten wird günstig. Gründungen in Dubai liegen in etwa auf deutschem Niveau, während Lichtenstein mit knapp zehntausend Euro deutlich teurer ist.

Fazit

Eine Offshore Gründung ist ein spannendes Thema, das aber wohlüberlegt sein will. Die Unterschiede der unterschiedlichen Standorte sind massiv, weshalb die Zusammenarbeit mit einem Dienstleister, Berater oder erfahrenen Anwalt zu empfehlen ist. Die Vorteile für das eigene Geschäft können den erhöhten Aufwand aber schnell ausgleichen und die Möglichkeit der Steueroptimierung spart die möglicherweise höheren Gründungskosten vermutlich schnell wieder ein.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.