SEPA – Umstellung zum 1. August 2014 nicht vergessen

SEPA Überweisungsträger © Thorben Wengert - pixelio.de

SEPA Überweisungsträger © Thorben Wengert - pixelio.de

Nach der Fristverlängerung im Februar 2014 ist es sehr leise geworden rund um die SEPA Umstellung. Wer noch nicht umgestellt hat, sollte sich nun sputen, da die entgültige Frist für die Umstellung am 1.August 2014 ausläuft!

Eine gute Übersicht über den gesamten Umstellungsprozess finden Sie bei sparwelt.de, sowie in unseren Artikeln zu SEPA allgemeinund zur SEPA-Prenotification im speziellen.

Eine Checkliste für die erfolgreiche Umstellung bieten wir hier an.

SEPA-Lastschrift

In unserem Artikel über die Änderungen bei der SEPA-Lastschrift für Verbraucher sind wir auf die Neuerungen und Dinge, die aus Verbrauchersicht zu beachten sind, eingegangen. Aber auch für Unternehmer ist dieser Artikel einen Blick wert, denn hier werden die üblichen Fallstricke aufgezeigt, die einem eine Menge Ärger ersparen können. Insbesondere den Themen Lastschriftmandat und Pre-Notification sollte Aufmerksamkeit geschenkt werden. Die Praxis hat zwar gezeigt, dass diese Themen nicht ganz so strikt gehandhabt werden, aber die Regeln gelten weiterhin.
Was auf jeden Fall eingehalten werden sollte, ist der Standardtext für Lastschriftmandate. Die Texte in verschiedenen Sprachen gibt es direkt hier beim „European Payments Council“.

Kunden- und Lieferantenbankverbindungen

Um nach dem 1. August 2014 weiter Überweisungen und Lastschriften ausführen zu können, ist es insbesondere wichtig, dass die Bankdaten umgerechnet werden. Aus Kontonummer und Bankleitzahl wird BIC und IBAN. Viele Banken und Bankingsoftwares bieten diese Umrechnung an. Die BIC wird nur übergangsweise bis 2016 genutzt, sie soll wegfallen.

Bankverbindung auf der Rechnung anpassen

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass auch bei Unternehmen die bereits auf SEPA umgestellt haben, gerne vergessen wird die IBAN und BIC auf der Rechnung abzudrucken. Im Endkundengeschäft reicht das ergänzen von IBAN und BIC auf der Rechnung, da Endkunden weiterhin auch mit Kontonummer und Bankleitzahl Überweisungen durchführen dürfen. Bei Rechnungen für Geschäftskunden kann diese Information ab August wegfallen, alle Unternehmen müssen ab dann Buchungen per IBAN und BIC durchführen.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.