Geldanlagen für Unternehmen

building-1368932_1920.jpg

Quelle: pixabay.com / © wonsik shin

Im Schnitt legen die deutschen Privatpersonen 10 % ihres monatlich verfügbaren Einkommens in Geldanlagen an. Doch nicht nur Privatpersonen, sondern auch Unternehmen legen Geld an. Dabei stehen diese meisten vor der Frage, wie und wo lege ich das Geld am besten zu welchem Risiko an. Die Frage kann nicht einfach beantwortet werden, da die Antwort von vielen Faktoren abhängig ist. Fraglich ist, welches Risiko man als Unternehmen eingehen möchte, welchen Betrag man zur Verfügung hat, wie lange man das Geld anlegen möchte und welches Anlageziel im Vordergrund steht. Die Entscheidung wird durch das Risiko, Rentabilität und Liquidität beeinflusst und entsprechend müssen Geldanlagen gewählt werden. Daher wird oftmals eine Unternehmensberatung aufgesucht oder eine Unternehmensberatung Digitalisierung, Beratung öffentlicher Sektor oder Beratung öffentliche Verwaltung.

Unternehmen haben freie Mittel zur Verfügung

Viele Unternehmen stehen vor der Frage, welche Investments sich lohnen
wird und wo das Geld angelegt werden soll. Laut einer Umfrage der Commerzbank haben in etwa die Hälfte aller Unternehmen freie Mittel für Geldanlagen zur Verfügung. Einige Unternehmen investieren diese freien Mittel, gehen dabei aber vorsichtig vor und wollen kein großes Risiko eingehen. Zu viel Liquidität sollte aber nicht im Unternehmen bleiben, da Engpässe zwar vermieden werden müssen, das übrige Kapital aber gewinnbringend angelegt werden sollte. In der Zukunft sind dann höhere Rücklagen im Unternehmen, die für beispielsweise Investitionen in neue Maschinen eingesetzt werden können. Wichtig ist bei der Wahl der Geldanlage immer, dass man diese diversifiziert und nicht alles in einen Topf legt. Dabei muss aber beachtet werden, dass die Anlagen übersichtlich bleiben und die Streuung begrenzt bleibt. Ein Aktiendepot sollte in etwa 2-3 Jahre gehalten werden. Möchte man langfristige Investition tätigen, kommen Direktbeteiligungen infrage. Grundlegend bleibt, dass die Entwicklung der Anlagen regelmäßig überprüft wird.

Berater können in allen unternehmerischen Fragen zur Seite stehen

Da das operative Geschäft und die Expertise der meisten Unternehmen nicht im Bereich der Geldanlagen liegen, ist es empfehlenswert, eine Unternehmensberatung aufzusuchen. Diese können auch bei anderen unternehmerischen Fragen zur Seite stehen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang mit Blick auf die Zukunft auch eine Unternehmensberatung für Digitalisierung in Anspruch zu nehmen. Die Berater können helfen, die Investition in die Zukunft zu planen und Prozesse zu digitalisieren. Dadurch können künftige Gewinne sichergestellt werden, die für andere Investitionen zur Verfügung stehen. Die Beratung öffentlicher Sektor richtet sich an Stadtverwaltungen, Verwaltungsgemeinschaften und Landkreise. Ähnlich wie bei Privatunternehmen können die Berater Arbeitsvorgänge optimieren, Umstrukturierungen beraten und das Finanzmanagement und Rechnungswesen verbessern und entsprechend über Geldanlagen beraten. Die Beratung öffentliche Verwaltung hat das Ziel, die Verwaltung zu optimieren und modernisieren. Personal und Führungskräfte sollen geschult werden, um eine moderne Verwaltung zu schaffen. All diese Schritte sind zwingend nötig, um auch in der Zukunft ertragsfähig zu bleiben. Die Geldanlagen und Sicherung der Kapitalmittel für künftige Investitionen sind einer dieser Schritte.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

scroll to top